ON THE ROAD: ZWEITER DREHTAG MIT A.K.

 

Neuer Tag, neues Glück. Diese Woche starten wir mit einem weiteren Dreh mit Ann-Katrin, unserer dritten Protagonistin. Dieses Mal geht es nach Wannweil, denn da lebt die gute Ann-Katrin.

Ein Interview und Schnittaufnahmen von ihrer Wohnung stehen als erstes auf dem Programm. Ihre Wohnung ist klein aber fein. Zwei Zimmer und eine kleine Küche. Für uns WG-Bewohner ein richtiges Träumchen. Equipment aufgebaut und schon geht’s los. Leider sind wir dieses Mal nur in der Zweierkombi unterwegs, da Valli sich schöne Tage im Schnee macht. Zur Verteidigung, es war schon lang geplant und wie es natürlich so kommen musste, war an allen anderen Tagen das Equipment vergriffen, so mussten wir an diesem Tag einfach drehen, ob mit oder ohne Valli. Vielleicht auch gar nicht so schlimm, weil Selam und ich es dann endlich mal geschafft haben unser Mundwerk bei der Atmo zu  halten, sonst war immer jemand am Gackern.

Es ist sehr interessant, in andere Leben einzutauchen und zu merken, wie schnell wir mit unseren Protagonisten warm werden. Das ist das Schöne an unserem Job, wir erfahren Dinge, die normal nur Familie oder Freunde zu hören bekommen und das auch noch alles auf Band. Wir sind dankbar, dass uns alle so nah an sich rangelassen haben. Ann-Katrin zeigt uns alte Bilder von ihrer Ausbildung und muss dabei immer wieder lachen. “Oh Gott, ich hab die ja schon ewig nicht mehr gesehen, das sieht ja furchtbar aus.” Selam und ich stehen nur hinter ihr und denken uns, was ist daran furchtbar? Die kann sich verbiegen wie ne Brezel und sieht dabei auch noch gut aus. Wir sind da eher so die Fraktion Elefant im Porzellanladen.

Tanzschule Lebens.Art in Ditzingen 

Nach der Homesession geht es weiter nach Ditzingen. Jeden Montag unterrichtet Ann-Katrin dort in einer externen Tanzschule und wir begleiten sie. Doch bevor es zur Tanzschule von Freundin Linda geht, treffen wir sie erst einmal zum Mittagessen und können sie kennenlernen. Erster Eindruck: Sie sieht aus wie Ann-Katrin. Kein Wunder hat uns Ann-Katrin angekündigt, dass Linda wie eine Schwester für sie ist. Sie wirken nicht nur so, sondern sehen auch noch so aus. Nach einem leckeren Mittagessen geht es in Lindas Tanzschule “Lebens.Art“.  

Die Zeit verging beim Mittagessen viel zu schnell, sodass wir uns ranhalten müssen, Linda noch vor die Linse zu bekommen. 25 Minuten bevor die Kids zum Unterricht kommen. Selam und ich legen kurz den Turbo ein und haben alles im Kasten: Interview mit Linda und Schnittbilder. Nur hatten wir leider den Hall im Tanzsaal überhört, mal sehen, was wir da im Schnitt noch so drehen können. Fail. Ann-Katrin unterrichtet Montags insgesamt vier Kurse. Jazz und HipHop-Unterricht für Kinder zwischen 7 und 14 Jahren. Die Kinder waren von unserer Kamera ein wenig irritiert und wir ein wenig vom Tanzen. Da wir noch eine Heimreise anzutreten hatten bzw. ich nach Karlsruhe fahren musste, um den reisenden Lichtkoffer zu holen, verabschiedeten wir uns nach dem dritten Kurs. Mit vielen neuen Eindrücken und vor allem Ohrwürmern im Kopf beendeten wir diesen Drehtag.

Verfasst von: Kim