WIR SIND DURCH UND DURCH DURCH!

 

Es ist der 31. März und wer hätte es gedacht, wir sind durch. Nicht nur mit der Bachelorarbeit, auch mit unseren Nerven 😉

Wir haben es geschafft, unsere Webdoku Kaleidoskop ist online. Wir können es kaum erwarten zu erfahren, wie euch unser Werk gefällt. Die letzten Tage wurde nochmal Vollgas gegeben. Die letzten Feinschliffe im Schnitt, Visiten- und Postkartenbestellung, analoger Blogdruck, … das alles können wir nun auch abhacken.

Die letzten Wochen waren für uns alle eine intensive und arbeitsreiche Zeit. Es gab Auf und Abs, von den größten Glücksgefühlen und Erfolgserlebnissen hin zu internen Kommunikations- und Absprachesproblemen, heißen Diskussionen und Momenten der Verzweiflung mit der Technik.

Gute alte Zeiten

Jetzt kommt die große Umstellung, denn nun gehen die drei ARTischocken getrennte Wege. Wir werden keine 12 Stunden mehr am Schnittrechner nebeneinander sitzen und in der kurzen Mittagspause unsere selbst gekochten Speisen essen. Wie Verrückte durch den Schnittraum rennen, nachdem wir einen weiteren Meilenstein erreicht haben ist auch nicht mehr. Und in Kürze werden wir wohl nicht mehr mit Ann-Katrin, Johanna und Rinaldo mitsprechen wenn die Clips auf dem Bildschirm laufen. Fertig sein bedeutet auch: Oli kann sich freuen, denn im Kühlschrank der CampusTV Redaktion ist endlich wieder Platz für sein Essen und die Kaffeebohnen werden wieder länger halten. Und In unseren Köpfen ist endlich wieder Platz für etwas anderes als das Kaleidoskop.

Viel gewonnen

8 Wochen intensivste Zeit, auf die wir mit einem lachenden und weinenden Auge zurück schauen. Eins ist klar, wir sind sehr stolz auf unsere Arbeit und freuen uns wie Schnitzel, sie euch endlich zu zeigen. Pünktlich zum Ende der Arbeit kommt auch die Sonne zum Vorschein, das kann nur ein gutes Omen sein. Und wenn wir so auf die Zeit zurückschauen, dann haben wir auch ganz schön viel dazugewonnen: Einen geklemmten Nerv, eine Stirnfalte mehr und ein schlechteres Sehvermögen für die einzige ohne Sehschwäche…was will man mehr;) … Spaß beiseite, wie sagt man doch so schön, was lange währt wird endlich gut, so sehen wir das auch!

Was nun?

In den nächsten Tagen ist erst einmal ein wenig Pause angesagt und dann geht es schon direkt weiter, zumindest für Selam. Bereits am Montag wird sie ein Praktikum beginnen und Tübingen verlassen. Auch Kim verlässt Tübingen und lässt erst einmal ihre Seele baumeln, bevor auch sie ein Praktikum beginnt. Für Valerie heißt es nach einer kurzen Pause nochmal wissenschaftlich arbeiten.  Doch nach der Abgabe der Abschlussarbeit ihres Nebenfaches wird auch auch sie Tübingen verlassen und dann haben es alle geschafft. Wir sind Bachelorettes und freuen uns rieeeeeeßßßßig !!!

An alle Phsyiotherapeuten, Fitness-Studios, Augenärzte und vor allem Restaurants, ihr könnt euch freuen, denn wir kommen jetzt!

Auf das nächste gemeinsame  Projekt – Cheers

Eure ARTischocken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.